Banner

Aufarbeitung mineralischer Baustoffe (Recyclingbaustoffe - RC)

Unter der Aufarbeitung von mineralischen Baustoffen versteht man die Verwertung, die Deponierung, die Weiterverarbeitung von Baurestmassen und deren Rückführung als Sekundärbaustoffe in den Baukreislauf. Mineralische Baurestmassen fallen durch Umbau, Rückbau oder Abbau von Hoch-, Tief- und Verkehrsbauten an und können mit oder ohne Aufbereitung für einen neuen Verwendungszweck als RC-Baustoffe eingesetzt werden.

Als RC-Baustoffe kommen nur sortenreine bzw. sortierte Baurestmassen zum Einsatz, welche von nichtmineralische Störstoffen wie Holz, Kunststoffe, Glas oder Metallteile befreit sind.

Annahme und Weiterverarbeitung

  • Boden und Bodenaushub (umgelagertes Locker- oder Festgestein)
  • mineralische Baurestmassen von Hoch-, Tief und Verkehrsbauten
  • Sortierung nach Materialreinheit und Entfernung von Fremdmaterial
  • Annahme von bewehrtem und unbewehrtem Betonabbruch, Mauerwerksabbruch, Ziegeln, Mörtelresten und ähnlichen mineralischen Bestandteilen
  • Herstellung von Gesteinskörnungen und Baustoffgemischen
  • RC-Baustoffe für den Straßen- und Gehwegbau


Bei der Aufarbeitung von mineralischen Baustoffen (Recyclingbaustoffen) arbeitet die Themarflor gemäß der Gesetzesvorgabe zur Förderung der Kreislaufwirtschaft und Sicherung der umweltverträglichen Verwertung von Abfällen unter Beachtung technischer und umweltrelevanter Anforderungen.